Universitätssegelclub Kassel e.V.

Kasseler Himmelfahrt. Jetzt anmelden zum Frieslandsegeln 2017

Gute Laune Segeln in Holland. Routenbesprechung vor dem Start in Heeg.

Anmeldungen zu dem beliebten Ausflug auf die vielen schon vertrauten Gewässer sind absofort erbeten. Frieslandsegeln wird allgemein immer beliebter. Die Boote müssen deshalb schon früh im Jahr bestellt werden.

Die Liste für Anmeldungen führt Konrad von Berlepsch. Wer sich noch nicht gemeldet hat, am besten Konrad anrufen. Er wird demnächst Boote reservieren. Nachzügler müssen sich eventuell ein Boot selber mieten.

Himmelfahrt oder Fronleichnahm, dass ist immer wieder die Frage. Am schönsten ist es, mit vielen Booten unterwegs zu sein. Deshalb wird zunächst für einen Termin geplant. Es hat sich aber schon öfter ergeben, dass sich für den Alternativtermin eine eigene Flotte bildet.

Info zu Frieslandsegeln

Das Segelrevier sind die Seen und Kanäle Westfrieslands. Es liegt östlich vom Ijsselmeer. Die größte Stadt der Gegend ist Sneek. Durch den Wechsel von offenen und engen Gewässern sind die Tage sehr abwechlungsreich. Das Revier bietet ideale Gelegenheiten, seine Fähigkeiten als Segler zu entwickeln. – In Google Maps ansehen

Gesegelt wird mit Polyfalken. Jedes Boot bietet gut Platz für zwei bis vier Segler und deren Gepäck. Auf den Booten kann übernachtet werden. Sonst gibt es immer die Möglichkeit, auf den Wiesen an den Häfen sein eigenes Zelt aufzustellen. In den Häfen gibt es Duschen und WCs.

Jede Crew verpflegt sich selbst. Kocher bitte mitbringen. Es empfiehlt sich, den Proviant für die mehreren Tage vorher einzukaufen. In den überwiegend kleinen Orten, die besucht werden, gibt es Einkaufsmöglichkeiten.

Für das Frieslandsegeln melden sich in der Regel ganze Crews, die sich verabredet haben. Es kann immer sein, dass noch ein Platz an Bord frei ist. Dies ist eine Gelegenheit für Neue. Es lohnt sich also, sich auch als einzelner Interessent bei Konrad zu melden oder einfach beim Vereinsabend in Runde fragen.

Eindrücke vom Segeln in Friesland in 2016

Anker auf und Leinen los. Führerscheine 2016/17

Sportbootführerscheine. Die Praxis ist im Frühjahr, im Winter wird die Theorie unterrichtet

 Sportbootführerschein Binnen

1. Unterricht am Donnerstag, 12.01.17, 19:30 Uhr; keine Anmeldung mehr möglich

UNI-Sporthalle, Institut für Sportwissenschaften, Damaschkestr. 25

Bitte Lehrplan – unter Downloads – beachten

Sportbootführerscheine See + SKS

Unterricht Donnerstags, 19:30 Uhr; keine Anmeldung mehr möglich

UNI-Sporthalle, Institut für Sportwissenschaften, Damaschkestr. 25

Bitte Lehrplan – unter Downloads – beachten

Mehr Informationen unter Ausbildung und Fortbildung. Ansprechpartner und Fragen per E-Mail für alle Ausbildungsangebote an Silke Horchler.

Von Mai bis September soll die Comet 700 mit im Bojenfeld vor Eckernförde liegen.

Mollymoon kommt. USC-Segelyacht für Eckernförde

Dem USC-Kassel ist eine gut erhaltene Comet 700 mit dem Namen "Mollymoon" als Schenkung angeboten worden. Der Plan für 2017: "Mollymoon" soll für die ganze Saison in Eckernförde liegen. Von dort kann sie für küstennahe Törns genutzt werden. 

Mitmachen in der Mollymoon-AG

Wer Interesse an Mollymoon hat, sollte sich in der Mollymonn-AG engagieren. Bitte gleich per E-Mail melden. Ansprechpartner für die AG ist Heinz-Jürgen Achterberg.

Die Bootsarbeiten beginnen ab Anfang März 2017.

Für 2017 buchen

Die Belegungsliste für Eckernförde wird Silke Horchler führen. Zur besseren Planungssicherheit bitte frühzeitig anmelden. Mehr Informationen unter Revier und Flotte.

Verjüngungskur. Eine J/22 für die Vereinsflotte?

J/22 Segelboot am Wind. Foto: Jeff Johnstone - J/Boats Inc/ Jeff Johnstone

Zum Vereinsabend im November wurde das Thema "Verjüngung der Vereinsflotte" diskutiert. Die Anschaffung eines neuen Boots betriift die Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten des Vereins. Das neue Boot soll das Angebot des Vereins für die Mitglieder deutlich verbessern und für Neue attraktiv sein.

Die Wünsche und Vorschläge ergaben folgendes Profil: Sportlich und komfortabel, geräumig für Schulungen und Gruppensegeln, Kojen zum Übernachten ... Besonderer Wunsch der Segelsportambitionierten: Ein schnelles Regattaboot mit Spinnaker.

Mit 15 Knoten über den Edersee

Von den Vorschlägen scheint der Bootstyp J-22 allen Erwartungen gerecht zu werden. Angeblich bis zu 15 Knoten schnell ist es trotzdem leicht zu segeln, hat eine geräumige Plicht mit einem hohen Baum und eine einfache Kajüte, die Wetterschuz bietet, aber keinen Ballast bedeutet.

Die Diskussion ist eröffnet. Weitere Argumente, auch zur Zielsetzung des Vereins, sind gefragt. Wer Informationen aus dem Gebrauchtsbootmarkt hat, bitte an den Vorstand weitergeben. Bei der Mitgliedervollversammluing im Frühjahr 2017 soll die Diskussion abgeschlossen und eine Kommission ermächtigt werden, den Kauf eines neuen Boots zu betreiben.

Links zur "J/22" bei wikipedia oder jboats.

Alter Ponton wieder jung

In der letzten Ferrienwoche ist unter Leitung von Stegwart Wolfgang Schmidt der zwanzigjährige Vereinsponton saniert worden. Bis auf den Grundrahmen ist alles neu. Die notwendigen Beschläge und Rollen sind angebracht. Der Ponton ist wieder voll in Betrieb.

Neue Schwimmkörper sorgen für tüchtig Auftrieb. So gibt es beim Betreten keine nassen Füße mehr. Er schwimmt jetzt deutlich höher auf wie der vor zwei Jahren für die Laser gebaute Ponton. Dessen Schwimmkörper haben wohl schon einiges an Wasser genommen. Es ist noch Platz für weitere Schwimmkörper, die wieder für mehr Auftrieb sorgen können.

Vereinsregatta 2016. Großes Starterfeld bei Traumwetter

Traumstart in die Spaßregatta

Die Vereinsregatta am 10. Juli 2016 hat sich wieder als Spaßregatta erwiesen. Alle Vereinsboote und einige Gästeboote waren am Start. 28 Teilnehmer waren an Bord. Für die Vergabe der Vereinsboote gab es ein neues Verfahren: Streng nach zweitliichem Eingang der Anmeldung konnte ein Boot gewählt werden. Die Crew konnte sich aus dem Kreis der Angemeldeten dazu finden. Gäste wurden auch noch untergebracht. Niemand blieb am Steg zurück. Sonne und Windstärken bis 3 sorgten für gute Stimmung. Der für den Edersee typisch launische Wind sorgte dafür, dass sich das Feld immer wieder sammelte. So gab es an der Wendetonne ein richtiges Geschiebe.

Am Ende wurde abgerechnet. Yardsticks sollen für Gerechtigkeit sorgen. Lebhafte Diskussionen zogen die Berechnung der Positionen so in die Länge, dass die Siegerehrung beim Vereinsabend nach den Ferien im September nachgeholt wurde. Hier die Regattaergebnisse.

Eindrücke von den Vereinsregatta 2016

Toll gelaufen! Erfolgreiche Segelprüfungen am Edersee

Am 9.Juli 2016 war Prüfung zur Segelpraxis bei der Segelschule Rehbach. Alle Teilnhmer aus der diesjähruigen Ausbildung haben bestanden und sind wirklich super gesegelt! Diejenigen, die Vereinsmitglieder sind, nutzen unsere Boote schon fleissig. Weitere Teilnehmer der Prüfung wollen unserem Verein beitreten.

Für alle, die Mitglied werden wollen: Anträge auf Mitgliedschaft unter Download herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und persönlich beim Vereinsabend beim Vorstand abgeben.

Lockere Stimmung vor der Prüfung
Konzentration bei der Prüfungsfahrt
Ein stolzer und erfolgreicher Ausbildungsjahrgang 2016
Besonderes Lob vom erfahrenen Segellehrer für Prüflinge und Ausbilder

USC-Segelcamp 2016

Das diesjährige Segelcamp vom 1. bis 3. Juli war gut besucht. Nicht alle konnten über die drei Tage bleiben. Letztendlöich waren aber trotz des wechselhaften Wetters viele der aktiven Mitglieder da. Zudem konnten einige Neue beim Segeln und Feiern den Verein kennenlernen. Danke an Marion und Andreas, die wieder alles für ein schönes Wochenende am See vorbereitet hatten. Eine Bildergalerie mit Eindrücken.

Fundsachen: 1 Thermobecher, 2 Gabeln.  Bitte eine Mail an den Webmasterund  eine Übergabe vereinbaren.

Alle 90 Minuten wurden Boot und Crew gewechselt. Ideal Segler und Boote kennen zu lernen.
Einige Neue haben das Wochenende genutzt, um alleine oder unter Anleitung Segeln zu üben.

Ein voller Erfolg: Grundkurs Segeln in Heiligenhafen

Segeln lernen an der Vogelfluglinie. Beeindruckende Kulisse: die Brücke über den Fehmarnsund

Die Segelexkursion mit dem UNISEGELCLUB und dem Unisport nach Heiligenhafen an der Ostsee im August 2016 hat alle Teilnhmer begeistert. Für die Ausbildung in Küstengewässern hatten sich von Kassel aus sieben Teilnehmer aus studentischen Kreisen gemeldet. Gemeinsam mit Studenten der TH Darmstadt wurde eine größere Ausbildungsflotte gebildet.

Der Grundkurs dient zum Einstieg in das selbständige Segeln. Die Grundmanöver wie An- und Ablegen, gegen den Wind vorwärts kommen, Wenden und Halsen wurden auf stabilen Kajütjollen trainiert.

Landratten durften dabei gleich Seeluft – Ostseeluft – schnuppern. Das Übungsrevier liegt in einer idyllischen Bucht in Heiligenhafen. Fehmarn und Fehmanrnsund mit der imposanten Brücke gleich in der Nähe. Einige Teilnehmer haben jetzt Lust auf mehr und wollen an der Ausbildung des USC im "Wintersemester" teilnehmen.

 

Infos zur Segelschule: www.segelschule-bennewitz.de