Universitätssegelclub Kassel e.V.

Hobbie – Helfer zum Einbooten gesucht

Auf in den Hobie-Sommer

Samstag, 25.06.2016, 11 Uhr Treffen am Steg

Endlich ist es soweit. Der Katamaran wird am Samstag zum Edersee gefahren. Um ca. 11 Uhr wird er dort eintreffen. Zum ins Wasser setzten und zum Aufriggen werden Helfer gesucht. Eine gute Gelegenheit, sich mit dem Boot vertraut zu machen. Zu den Besonderheiten des Katamaran-Segelns soll es bald eine eigene Einführung geben. Es soll sich eine Hobie-Gruppe bilden, die das Boot gemeinsam nutzt und wartet.

Segelcamp 2016

Durch regelmäßiges Wechseln der Boote und der Crew wird man mit allen Booten vertraut und lernt viele Segler kennen.

1. bis 3. Juli, Rehbach Edersee

Es ist wieder soweit, wie schon auf der Homepage und im Aktivitäten-Plan angekündigt, startet unser diesjähriges Camp am kommenden Freitag am Edersee. Wir sind so ab 15:00 Uhr auf den Zeltplätzen Nr. 22, 28 und 29  zu finden. Die Plätze stehen uns bis zum Sonntag 12:00 Uhr zur Verfügung.

Gesegelt werden soll/kann bis 19:00 Uhr oder so lange uns „Poseidon gnädigt ist!“

Die Holzkohle wird im USC-Grill so gegen 19 Uhr glühen. Wer keine Zeit gehabt hat sich Grillgut zu kaufen, kann dies auch noch in dem kleinen Geschäft neben der Gaststätte „Fischerhütte“ nachholen.

Das gemeinsame Frühstück sollte um 9:00 Uhr beginnen. Brötchen können ebenfalls in dem genannten Geschäft gekauft werden. Ab 10:00 Uhr soll/kann dann wieder gesegelt werden.

Folgende Ausrüstungsgegenstände werden von uns mitgebracht:

- zwei Schwenkgrills mit Holzkohle,

- eine Kühltasche,

- einen Sitzplatz-Set,

- einen Pavillon,

- elektrische Lampe mit Kabeltrommel,

- Teelichter,

- einen oder zwei Ka(ä)sten Mineralwasser bzw. Bier, Fruchtsäfte, usw.

Zelt, Schlafsack, Geschirr, Besteck usw. muss jede/r Teilnehmer/in selbst mitbringen. Wer einen Campingstuhl bzw. -tisch hat (auch eine Kühltasche bzw. einen Elektrowasserkocher), sollte dies vorsichtshalber mitbringen.

Wer ziemlich sicher ist, dass er am See übernachten wird, sollte uns eine Email-Nachricht mit der Anzahl der Teilnehmer/innen (AndreasKlauke(at)gmx.de, 0561-2871930 auf Anrufbeantworter, SMS 0178-1893060) bis zum kommenden Montag, 27. Juni, schicken. Wir erhalten so einen Überblick, ob alle auf den Campingplätzen unterkommen können.

Das Übernachtungsentgelt beträgt 5,00 € pro Nacht. (Kinder und Jugendliche sind kostenfrei!) Einige haben sich ja schon angemeldet!

(Bitte die Zeltplätze nicht mit Autos zu parken, sondern sie auf den umliegenden Parkplätzen abstellen!)

Natürlich sind auch Freunde/innen der Teilnehmer/innen sehr willkommen. Wir freuen uns über jede/n, der/die als Bootsführer/in sich auch evtl. zur Verfügung stellen möchte!

Eine Bitte: Solltet Ihr jemanden kennen, der nicht angeschrieben worden ist, bitte das Schreiben weitermailen.

Noch ein kleiner Wunsch von uns:

Jede/r Segler/in sollte Rücksicht auf das Interesse am Segeln aller Teilnehmer/innen nehmen und nach eineinhalb Stunden zum Steg zurückkehren, um nachzufragen, ob andere auch segeln möchten.

Weiterhin bitten wir die Benutzerordnung des Campingplatzes von Frau Seidlitz einzuhalten!!!

Vereinsregatta 2016

USC-Regatta 2014. Besprechung vor dem Start. Das Regattafeld 2013 vor der ersten Wende schmückt das ganze Jahr den Kopf der USC-Webseite.

Sonntag 10. Juli 2016, Startzeit 12:00 Uhr

Viele Teilnehmer und viele Boote, so wird die Vereinsregatta zu einem Segelfest. Zur Vereinsregatta des USC-Kassel sind alle Mitglieder aufgerufen. Zusätzlich freuen wir uns über Mitglieder mit eigenen Booten und befreundete Crews mit Booten von anderen Stegen. Ein großes Starterfeld verspricht ein spannendes Regattaerlebnis.

Teilnahme von Mitgliedern und Gästen (keine öffentliche Ausschreibung),

Spaß-Regatta: es gelten die allgemeinen Verkehrsregeln.

Die Vereinsboote sind an diesen Tag zwischen 11 und 15 Uhr für die RegattateilnehmerInnen reserviert.

Anmeldung an regatta(at)usc-kassel.de möglichst frühzeitig

Teilnahme in den Vereinsbooten nach Reihenfolge der Anmeldungen, bei Überbelegung werden die Vereinsboote verlost oder zugeteilt. Über Nachmeldungen entscheidet das Regatta-Team. Bei Überbelegung der Vereinsboote werden ggf. Zusatzboote von der Segelschule Rehbach (Conger) gechartert, dann wird auch eine Startgebühr erhoben, um die Charterkosten (teilweise) zu decken

Dauer: ca. 75-90 Minuten Fahrzeit (bei Windstärke 3 ) ab Startzeit, Wertung nach Yardstick, Besatzungsgröße nach Klassenvereinigung, bei Überbelegung Bonus-Yardstick von 5.

Die Strecke wird vom Regattateam nach Windverhältnissen kurz vor Start festgelegt und in der Wettkampfbesprechung 45 Minuten vor Start bekannt gegeben (Teilnahmepflicht); Streckenmarken sind vorhandene Bojen, Stege oder Landmarken (z.B. Liebesinsel)

Teilnahme auf eigene Gefahr. Für die Abdeckung des Zusatzrisikos haben die Teilnehmer selbst Sorge zu tragen.

Eindrücke von den Vereinsregatten 2013 bist 2015

Feiix wird neu verklickert

Kielzugvogel Felix
Wartungsarbeiten am Steg. Der Verklickerer von Felix wird neu gerichtet

Was tun, wenn der Verklicker verrutscht ist und den Wind nicht mehr anzeigt – in den Mast klettern? Muss nicht sein. Wir haben jetzt den „Felix“ am Edersee absichtlich auf die Backe gelegt, um seinen Verklicker neu zu justieren. Dazu haben wir am Vorfall ein Seil befestigt und zur Seite gezogen. Das aufrichtende Moment erwies sich als ganz schön stark, aber mit vereinten Kräften legte sich der Zugvogel auf die Seite, so dass wir an den Verklicker kamen. Übrigens: Obwohl das Boot auf der Backe lag, floss kein Tropfen Wasser ins Innere.

Gut zu wissen – Meldungen

Neues vom alten Ponton

Der alte Ponton ist mit einigen Hölzern provisorisch für diese Saison stabiliert worden. Bis dahin darf der schwimmende Kleingarten weiter üppig gedeihen. Zum Saisonende soll der bald zwanzigjährige Ponton gemeinschaftlich runderneuert werden. Dafür wird er an Land gezogen und alle Holzteile werden ausgetauscht.

Ersatzfock auf der Kompromiss

Bei der Kompromiss ist nach der letzten Reparatur die Fock erneut gerissen. Bis auf weiteres steht keine Rollfock zur Verfügung. An Bord ist eine Fock vom Zugvogel, die als Ersatz gesetzt werden kann. – Über die Anschaffung einer komplett neuen Besegelung und entsprechender Persenning, die UV-Schutz bietet, wird nachgedacht.

SRC-Funkkurs

Für November 2016 ist wieder ein RSC-Funkkurs geplant. Die Termine werden bald bekannt gegeben.

Boote regelmäßig kontrollieren

Es wurden zuletzt lose Wanten, lose Schoten, falsch gesetzte Festmacher und das Fehlen von Zubehör festgestellt. Bei Start und Ende des Segelns unbedingt alles kontrollieren. Hat man Zeit, ist es auch für alle, wenn man bei den übrigen Boote auch nach dem Rechten schaut. Auch die Unwetter diesen Jahres haben Folgen. Durch Wind und Wellen können sich Festmacher oder Wanten lockern. 

Frieslandsegeln 2016

Gute Laune Segeln in Holland. Routenbesprechung vor dem Start in Heeg.

Segeln in vertrauten Gewässern: Zum wiederholten Mal ging es auf Tour in den Seen und Kanälen Westfrieslands. Ausgewählt wurde dieses Jahr das Wochenende über Fronleichnam, 26. bis 29. Mai. Himmelfahrt lag dieses Jahr sehr früh im Mai. Am Start waren elf Boote, die dieses Jahr wegen der starken Nachfrage für diese Boote von Ottenhome in Heeg gechartert wurden.

Die Wettervorsage hatte vor einem Sturmtief gewarnt. Dies zog jedoch direkt von England nach Deutschland. "Wir halten uns da raus.", meinte der holländische Hafenmeister. Milde Temperaturen, ein freundlicher Wechsel von Sonne und Wolken, langsam zunehmende Winde und ein Schauer bescherten eine abwechslungreiche Tour mit vielen neuen Eindrücken.

Zum ersten Mal haben wir eine nimmermüde studentische Seglergemeinschaft aus Aachen kennengelernt. Für sie ist das Frieslandsegeln in immer wieder junger Besetzung schon seit dreißig Jahren feste Tradition.

Bilder einsenden

Wer schöne Bilder hat, bitte an den Webmaster senden. Gefragt sind vor allem Segelmotive. Es soll wieder eine kleine Diashow entstehen, die schon Lust auf nächstes Jahr macht.

Eindrücke vom Segeln in Friesland

Lebe den Wind – einfach Mal segeln lernen

Segeln lernen an der Vogelfluglinie. Beeindruckende Kulisse: die Brücke über den Fehmarnbelt

Segelexkursion nach Heiligenhafen mit dem UNISEGELCLUB
und dem Unisport

Grundkurs in Heiligenhafen, Ostsee

 

Für die Ausbildung in Küstengewässern haben sich sieben Teilnehmer aus studentischen Kreisen gemeldet. Gemeinsam mit Studenten der TH Darmstadt wird sich einer größere Ausbildungsflotte bilden.

Die Grundkurse dienen zum Einstieg in das selbständige Segeln - dem schönsten Sport der Welt! Wir erlernen die Grundmanöver: An- und Ablegen, gegen den Wind vorwärts kommen, Wenden und Halsen. Die Ausbildung findet auf stabilen Kajütjollen statt.

Das Übungsrevier liegt in einer idyllischen Bucht vor Fehmarn in Heiligenhafen an der Ostsee. Es besteht die Möglichkeit am Ende des Kurses die Grundscheinprüfung abzulegen. An zwei Abenden findet die Theorie für den Grundschein statt.

Termin: 15. bis 20. August 2016, ganztägig - 30 Ausbildungsstunden

jeweils von 09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr

Anreise am 14. 8. 2016 abends

Kosten:

1 Woche ganztägig  220 € inkl. Unterkunft in der Segelschule (bei externer Unterbringung 190 Euro)

ggf. wenn eine Prüfung abgelegt werden soll: Prüfungsgebühren: 29 €

zzgl. eigene Anreise (wird gemeinschaftlich organisiert)

Die Verpflegung übernimmt die Gruppe in Eigenregie. Eine gut eingerichtete Küche steht zur Verfügung.

 

Infos zur Segelschule: www.segelschule-bennewitz.de

Betreuung: Universitätssegelclub Kassel e.V.

Fragen beantwortet: ausbildung.theorie(at)usc-kassel.de